HL - eine Erfolgsgeschichte!

Österreichisches Familienunternehmen sorgt für den guten Ablauf seit 1950

Starker Partner für Installateure, Planer, Architekten und den Großhandel

Was 1950 mit einer bescheidenen Werkshalle in Himberg begann, ist heute ein weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekanntes und international tätiges Unternehmen. Auf dem Firmen- und Werksareal mit 20.000 Quadratmeter entwickeln, forschen und produzieren 98 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwenderfreundliche, nachhaltige und ISO-zertifizierte Siphons, Wasserabläufe und Sanitär-Verbindungsteile aus Kunststoff und sorgen für den reibungslosen Ablauf beim raschen Versand der Produkte. Mehr als die Hälfte der Erzeugnisse werden nämlich außerhalb von Österreich eingesetzt und gehen damit in den größtenteils europaweiten Export. Hauptmärkte für die gefragten Produkte aus Kunststoff sind vor allem Österreich, Deutschland und Osteuropa. Unter dem Motto „Technik meets Design“ produzieren wir bei HL seit 2003 außerdem Boden- und Duschabläufe mit Design-Sichtteilen aus Edelstahl und seit 2007 Edelstahl-Duschrinnen.

Dass sich die Produkte in und um Österreich so großer Bekanntheit und Beliebtheit erfreuen, liegt vor allem daran, dass bei HL alles 100 % Made in Austria ist. In einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung mit angeschlossenem Labor tüfteln Mitarbeiter ständig daran, dass die Produkte von HL ihrer Zeit immer einen Schritt voraus sind. So verlassen Siphons und Abläufe, die später fix im Boden oder in der Wand verbaut werden, unser Werk nur dann, wenn sie die Dichtheitsprüfung mit 100 % bestehen. Um dieses Ziel zu erreichen, legen wir bei allen Produkten größtes Augenmerk auf die Hochwertigkeit der verarbeiteten Rohstoffe. Die 2015 eingeführte Mechatronik-Abteilung entwickelt, konstruiert und programmiert am Standort Himberg Verarbeitungsautomaten für die eigene Montage.

Obwohl HL in den vergangenen Jahrzehnten stark gewachsen ist, konnte der Charakter eines Familienunternehmens über die Zeit erhalten werden. So tragen Teamgeist, unkomplizierte Herangehensweise an Herausforderungen, schnelle Entscheidungswege und das umfassende Know-how unserer langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei. Dieses Wissen gibt HL weiter und bildet laufend Lehrlinge im Betrieb aus. Heute wird das führende Unternehmen im Bereich Siphons, Abläufe und Sanitär-Verbindungsteile bereits in der 3. Generation von Geschäftsführer Christoph Schütz erfolgreich in die Zukunft geführt.

HL Hutterer & Lechner GmbH - Meilensteine

1950 – Gründung von HL durch Leopold Hutterer und Viktor Lechner
Produkte aus Blei für die Wasserablaufinstallationen und die chemische Industrie
Trendwende: vorausschauende systematische Umstellung von Blei auf Kunststoff

1982 – Generationenwechsel: Christiana Schütz-Hutterer tritt nach dem Tod des Vaters Leopold Hutterer in die Geschäftsleitung ein. Gemeinsam mit Viktor Lechner führt sie bis zu dessen Tod 1998 die Geschäfte. Danach verkauften die Erben seine 50 % Geschäftsanteile an die restlichen Gesellschafter, u.a. an Dipl. Kfm. Leopold Hutterer jun., der 2000 aus dem Unternehmen ausstieg und seine Firmenanteile wiederum an seine Schwester Christiana Schütz-Hutterer verkaufte.

1990 – Eröffnung des ersten HL-Informationsbüros für Ungarn in Budapest. Es folgen weitere Büros in Brno, Bratislava, Warschau, Maribor, Mailand, Sofia und 1998 Moskau.

1995 – im ständigen Bemühen um Qualität erhält HL das Qualitätszertifikat ISO 9001. Eine interne Abteilung zeigt sich für Qualitätssicherung, Einhaltung hoher Standards und damit die Erhaltung der Einstufung als Top-Lieferant im Großhandel und diverse Qualitätsprüfungen am Produkt verantwortlich. Der Wichtigkeit hoher Qualitätsstandards ist sich HL bewusst und wirkt seit jeher als Marktführer in Österreich maßgeblich an der Entstehung der Normen im Bereich Abwasser mit.

2001 – Umstrukturierung der Gesellschaft in eine GmbH. Seitdem firmiert das Unternehmen unter HL Hutterer & Lechner GmbH.

2003 – Christoph Schütz unterstützt Christiana Schütz-Hutterer als 2. Geschäftsführer.

2007 – Markteinführung von Edelstahl-Duschrinnen, hauseigener 3D-Drucker zur Konstruktion von Prototypen

2008 – Verleihung des goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich von LH Dr. Erwin Pröll an Christiana Schütz-Hutterer.

2009 – Christiana Schütz-Hutterer erhält den Berufstitel „Kommerzialrätin“ von BP Dr. Heinz Fischer.

2011 – Feier zum 60jährigen Firmenjubiläum von HL
LH Dr. Erwin Pröll gratulierte Christiana Schütz-Hutterer zu „... Unternehmergeist, Weitblick, Fleiß und Mut zur Entscheidung. Denn die richtigen Entscheidungen rechtzeitig zu treffen und mit beiden Beinen am Fundament des gesunden Unternehmer-Verstandes zu stehen, das sind die Erfolgsfaktoren für 60 Jahre unternehmerische Erfolgsgeschichte.“

2013 – Christoph Schütz folgt Christiana Schütz-Hutterer als alleiniger Geschäftsführer

2016 - Gründung der GmbH HL RUS in Schukowski/Moskau, Produktion und Montage von Abläufen aus Kunststoff.

HL sorgt für den guten Ablauf

Cookies/Web-Analyse

Diese Seite verwendet Google Analytics. Dazu werden Cookies verwendet um Ihre Verweildauer und die besuchten Seiten anonymisiert aufzuzeichnen. Das Hilft uns unsere Webseite besser nach Ihren Wünschen zu gestalten.