Abdichtgarnituren und Abdichtklemmelemente

HL bietet, passend zu verschiedenen Ablaufsparten, verschiedene Größen von Abdichtgarnituren, HL83 Serie, HL84 Serie und HL86 Serie an. Mittels der Ausführungen HL83.0, HL84.0 und HL86.0 (Klemmelemente) können bauseits beigestellte Folien eingespannt werden.

HL83 Serie

Diese Abdichtgarnituren bestehen aus einem Edelstahl-Flanschring 196 x 114 mm, einer Lippendichtung, einem Folienelement mit Dm. 400 mm sowie 6 Schrauben. Diese Größe passt zu folgenden Abläufen der Sparten Boden, Balkone u. Terrassen:
HL70, HL80 Serie, HL81G Serie, HL90, HL92, HL300, HL304, HL310N Serie und HL510N Serie.
Die Montage der Garnitur ist denkbar einfach:
Nach Einlegen der Lippendichtung in die Ringnut des Ablaufes wird das Folienelement zentriert aufgelegt und mit dem Flanschring und den Schrauben mittels der dafür vorgesehenen Aufnahmen mit dem Ablauf verbunden. Wichtig dabei ist, dass die Noppen des Ablaufflansches in die Ausnehmungen des Edelstahlringes ragen. Nur so kommen die Schraubenbohrungen der beiden Flansche (Ablauf und Edelstahlring) übereinander zu liegen. Der so fixierte Folienabschnitt dient nun als Übergang bzw. Verbindung von Ablauf und Abdichtung.

Voraussetzung für eine 100%-ige Abdichtung ist natürlich die Auswahl des richtigen Folienelements zum jeweils verwendeten Dichtmittel. Dieses Folienelement kann vom Isolierer oder Abdichter bereits zur Verfügung gestellt werden, oder von uns bezogen werden. Wir bieten serienmäßig Folienabschnitte für folgende Dichtmittel an:

  • HL83 mit EPDM-Folie (Ethylen-Propylen-Terpolymere-Kautschuk) für
    • EPDM-Dichtungsbahnen
    • Bitumenanstriche, Bitumenpappe und olymerbitumenschweißbahnen Verarbeitungstemperatur max. 180° C)
  • HL83.M mit Montaplast-B Folie (3 - lagige Textilfolie mit Kautschukeinlage) für:
    • alternative Abdichtungen mit 2-Komponenten Epoxydharzen
    • 2-Komponenten Kunstharz Dispersionen (z.B.: Deitermann „Superflex“)
  • HL83.P mit Hart-PVC-Dichtflansch zum
    Verkleben oder Verschweißen mit PVC-Dichtungsbahnen
  • HL83.B mit Bleifolie für
    • Bleibettungen
  • HL83.H mit Polymer-Bitumen-Manschette zum
    • Anschluss an Bitumenschweißbahnen
      >> Diese Ausführung sollte jedoch nur als Problemlöser angesehen werden, denn für diese Art von Abdichtungen bieten wir eine Reihe von Abläufen mit werksseitig aufgeschweißter Bitumenmanschette an.


Bei allen Formen dieses Abdichtverfahrens gilt, dass Leckwasser bzw. Sickerwasser, das auf der Dichtebene auftrifft, durch den Ablauf abfließen soll. Die Verbindungsstelle zwischen Ablaufkörper und Aufsatzrahmen bzw. Aufstockelement darf NICHT dicht sein. Daher ist der O-Ring der Aufsatzrahmen bzw. Aufstockelemente wegzulassen oder der speziell für dieses Verfahren entwickelte Entwässerungsring HL180 zu verwenden!

HL84 Serie

Diese Abdichtgarnituren bestehen aus einem Edelstahl-Flanschring 220 x 155 mm, einem Klemmring, einem Folienelement mit Dm. 500 mm sowie einem Tragring. Diese Größe passt zu folgenden Abläufen der Sparte Boden: HL72.1 und HL317.
Die Montage dieser Abdichtgarnituren erfolgt folgendermaßen:
Das Folienelement wird hier nicht mit Schrauben am Ablauf befestigt, sondern mittels eines tellerförmigen Edelstahlringes über eine Pressdichtung bis zum Einrasten Ringes in das Ablaufgehäuse gezogen. Der Tragring ist eine Art Zentrierring, der den Aufsatzrahmen bzw. das Aufstockelement aufnimmt und die gewünschte Entwässerung der Dichtebene in den Ablauf gewährleistet.
Bei Verwendung einer Fremdfolie und HL84.0 ist darauf zu achten, dass diese nicht stärker als 2 mm und flexibel bzw. dehnbar ist.

  • HL84 mit EPDM-Folie (Ethylen-Propylen-Terpolymere-Kautschuk) für
    • EPDM-Dichtungsbahnen
    • Bitumenanstriche, Bitumenpappe und Polymerbitumenschweißbahnen (Verarbeitungstemperatur max. 180° C)
  • HL84.M mit Montaplast-B Folie (3 - lagige Textilfolie mit Kautschukeinlage) für:
    • alternative Abdichtungen mit 2-Komponenten Epoxydharzen
    • 2-Komponenten Kunstharz Dispersionen (z.B.: Deitermann „Superflex“)

HL84 Serie für Dachabläufe

Für Dachabläufe der Serien HL60, HL61, HL62, HL63, HL64 und HL69 gibt es folgende speziell abgestimmte Abdichtgarnituren:

  • HL84.CU mit Kupferblechkragen
    • zum Einbau in Kupferblechabdeckungen
  • HL84.E mit verzinktem Stahlblechkragen
    • zum Einbau in Stahlblechabdeckungen
  • HL84.H mit Polymer-Bitumen-Manschette
    • zum Anschluss an Bitumenschweißbahnen
      >> Diese Ausführung sollte jedoch nur als Problemlöser angesehen werden, denn für diese Art von Abdichtungen bieten wir eine Reihe von Dachabläufen mit werksseitig aufgeschweißter Bitumenmanschette an.

HL86 Serie

Diese Abdichtgarnituren bestehen aus einem Edelstahl-Flanschring 278 x 198 mm, einer Lippendichtung, einem Folienelement mit Dm. 500 mm sowie 8 Schrauben. Diese Größe passt zu den Abläufen der Serie Perfekt (Großabläufe für Garagen, Parkdecks, Höfe, etc.).
Die Montage der Garnitur erfolgt analog zu HL83 Serie.

  • HL86 mit EPDM-Folie (Ethylen-Propylen-Terpolymere-Kautschuk) für
    • EPDM-Dichtungsbahnen
    • Bitumenanstriche, Bitumenpappe und Polymerbitumenschweißbahnen (Verarbeitungstemperatur max. 180° C)
  • HL86.M mit Montaplast-B Folie (3 - lagige Textilfolie mit Kautschukeinlage) für:
    • alternative Abdichtungen mit 2-Komponenten Epoxydharzen
    • 2-Komponenten Kunstharz Dispersionen (z.B.: Deitermann „Superflex“)
  • HL86.B mit Bleifolie für
    • Bleibettungen
  • HL86.H mit Polymer-Bitumen-Manschette zum
    • Anschluss an Bitumenschweißbahnen
      >> Diese Ausführung sollte jedoch nur als Problemlöser angesehen werden, denn für diese Art von Abdichtungen bieten wir eine Reihe von Abläufen mit werksseitig aufgeschweißter Bitumenmanschette an.

Werksseitig mit Bitumenmanschette ausgestattete Abläufe

Als optimale Verbindung zu bituminösen Abdichtungen bieten wir eine Reihe von Abläufen an, welche mit werksseitig aufgeschweißter Polymer-Bitumen-Manschette ausgestattet sind. Hier wird in einem aufwendigen Verfahren die Bitumenmanschette mit dem Kunststoff des Ablaufkörpers verbunden und bietet somit höchste Sicherheit bei Abdichtungen auf Schweißbahnenbasis. Sie erkennen auf diese Art verarbeitete Abläufe am Buchstaben „H“, welcher die ursprünglichen Bezeichnungen „HUL“ oder „hulbit“ ablöste. Allen gemeinsam ist die Bedeutung „Hutterer und Lechner - Bitumen“.

Cookies/Web-Analyse

Diese Seite verwendet Google Analytics. Dazu werden Cookies verwendet um Ihre Verweildauer und die besuchten Seiten anonymisiert aufzuzeichnen. Das Hilft uns unsere Webseite besser nach Ihren Wünschen zu gestalten.